Pikant Tour 2001

Nach dem Erfolg und der Begeisterung über die Edelweiß Tour 2000 war uns allen klar, daß 2001 erneut eine größere Alpentour stattfinden soll. Neben dem 5-köpfigen Edelweiß-Tour-2000-Team haben sich dann noch drei weitere Mitstreiter gefunden, die mit uns die Alpen "erobern" wollten.

Durch den Feiertag am Donnerstag haben wir die Gelegenheit genutzt, die Tour auf 10 Tage zu erweitern. Dadurch mußte die Anreise mit dem Reisezug leider ausfallen, weil die Deutsche Bahn keine Verbindung zum gewünschten Zeitpunkt angeboten hat. Für die Rücktour haben wir dann ab Lindau den Autoreisezug genommen.

Diesmal wollten wir uns unbekannte Strecken "erfahren" und neue Gegenden kennen lernen. Weiterhin haben wir uns nach längeren Gesprächen darauf geeinigt, das wir diesmal eine feste Unterkunft für die ganze Zeit haben wollten, um der lästigen Gepäckschlepperei zu entgehen.

Als "Basislager" für unsere Tour haben wir diesmal den Ort Leontica im Tessin in der Schweiz gewählt, wo wir auf einem Weiler ein schönes Häuschen gemietet hatten. Leontica liegt am Fuße des Lucmanierpass im Val di Blenio und ist ein guter Ausgangspunkt für Tagestouren. Pässe wie der St. Bernadino, St. Gotthard, Splügen, Nufenen, ... wie auch die oberitalienischen Seen (Lago di Como, Lago Maggioro, ...) liegen in der unmittelbaren Umgebung.

Das Haus an sich entpuppte sich als ein wirkliches Schmuckstück. Während es früher als Kuhstall gedient hat, wurde es vor 3 Jahren liebevoll in ein Wohnhäuschen mit 2 Appartements und einer sehr durchdachten und gemütlichen Inneneinrichtung umgebaut. Einzig der lange und schmale Weg von Leontica zu dem Haus (500 Höhenmeter) war
aufgrund der schlechten Straßenqualität, der abenteuerlichen Streckenführung und der mangelnden Absicherung immer wieder ein Abenteuer.

Der Name der diesjährigen Tour ergab sich aus den kulinarischen Eßgelagen. Beim Kochen wurde immer reichlich Knoblauch, Pepperoncini und sonstiges verwendet, wodurch der Name "Pikant Tour" schnell gefunden war.

 

Die normale Portion Knoblauch für einmal Spaghetti!!

 

"Chefkoch" Martin in Aktion

 

Auch dieses Jahr hieß das Motto wieder: Kurven ohne Ende!!